Kassel setzt Zeichen gegen Rechts – 2000 kamen zur Demonstration

222

Kassel setzt Zeichen gegen Rechts: Tausende kamen heute zum Halitplatz und zogen von dort bis zum Scheidemannplatz. Unter dem Motto „Kassel für alle – für ein weltoffenes Kassel“ hatte das Bündnis gegen Rechts dazu aufgerufen.

2000 Menschen waren gekommen, um für ein buntes Kassel zu demonstrieren. Der Zug begann um 16 Uhr am Halitplatz und führte über Stern und Lutherplatz bis zum Scheidemannplatz. Ab 17:30 fand dort eine Kundgebung statt.

Zur Kagida-Demo, die um 18:30 Uhr begann, waren etwa 150 Teilnehmer gekommen. Die Polizei sperrte den Bereich zwischen den beiden Demonstrationen mit hohem Aufgebot ab. Dennoch kam es am Rande der Veranstaltung zu Handgreiflichkeiten zwischen den beiden Lagern, die aber schnell von den Polizeikräften unterbunden wurden.

Vorheriger ArtikelPremiere bei Flic Flac: Atemberaubende Unterhaltung im schwarz-gelben Zirkuszelt
Nächster ArtikelEin Stück Woodstock – Rocknacht in Fritzlar
Thomas Wirth
Thomas Wirth fotografiert regional im Raum Nordhessen. Fotoreportagen in den Bereichen Veranstaltungen, Kultur und Sport bilden den Schwerpunkt seiner Arbeiten. Um Kontakt aufzunehmen, nutzen Sie einfach den Mailbutton.

Kommentar hinterlassen

Bitte gib deinen Kommentar ein.
Bitte trage Deinen Namen ein.