Obelisk auf dem Königsplatz bekommt Goldschrift

422

Kassel. „Ich war ein Fremdling und ihr habt mich beherbergt“. Dieses Zitat aus dem Matthäus-Evangelium wird gerade auf dem Obelisken, der auf dem Kasseler Königsplatz seinen Platz fand, eingemeißelt und mit Goldschrift verziert. Auf den weiteren drei Seiten wird man den gleichen Satz in den Sprachen Arabisch, Türkisch und Englisch lesen können.

Der Obelisk auf dem Königsplatz

Der aus Nigeria stammende Künstler Olu Oguibe bezieht sich mit seiner Arbeit auf die humanitäre Hilfe für Kriegsopfer. Die documenta dazu: „Im Kunstwerk manifestieren sich die Ablehnung des Anti-Einwanderer-Fanatismus, der neuerdings in einigen Teilen der Welt von einigen Staatsoberhäuptern und ihren Anhängern verbreitet wird, und die Anerkennung der lebensrettenden Gastfreundschaft und Zuflucht, die andere angeboten haben, um diesem Fanatismus entgegenzuwirken.“

Vorheriger ArtikelKassels erster Craft-Beer-Store eröffnet
Nächster ArtikelTitans verlieren Heimspiel gegen Kaiserslautern – 6:20
Thomas Wirth
Thomas Wirth fotografiert regional im Raum Nordhessen. Fotoreportagen in den Bereichen Veranstaltungen, Kultur und Sport bilden den Schwerpunkt seiner Arbeiten. Um Kontakt aufzunehmen, nutzen Sie einfach den Mailbutton.

Kommentar hinterlassen

Bitte gib deinen Kommentar ein.
Bitte trage Deinen Namen ein.