Das für den 29. September bis 1. Oktober im UNESCO Weltkulturerbe Bergpark Wilhelmshöhe geplante „BergparkLeuchten“ findet nicht statt. Hintergrund für die Entscheidung der Stadt Kassel sind präventive Maßnahmen der Energieeinsparung. Ziel ist eine deutliche Reduzierung des Wärme- und Stromverbrauchs.

Das von Kassel Marketing konzipierte neue Event-Format sah eine illuminierte Traumlandschaft mit Video‐ und animierten Lichtkunstinstallationen sowie einem stimmungsvollen Rahmenprogramm vor. Als Höhepunkt waren an zwei Tagen beleuchtete Wasserspiele vorgesehen.

- Anzeige -Inhalte, Social Media und Webseitenerstellung regional und aus einer Hand

Es wird nun geprüft, ob zum 10jährigen Jubiläum der Ernennung des Bergparks Wilhelmshöhe zum UNESCO Weltkulturerbe im Jahr 2023 das „BergparkLeuchten“ stattfinden kann.

QuelleKassel Marketing
Vorheriger Artikel„Wir wollen ein Zeichen setzen“ – Theaterstübchen-Chef Markus Knierim startet mit hochkarätigem Live-Programm
Nächster ArtikelGewaltige Soulstimme und fette Grooves: Jade MacRae begeisterte im Theaterstübchen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein